Spielmarkt Remscheid Akademie der Kulturellen Bildung
   

Schirmherrschaft Spielmarkt 2017

Manuela Schwesig

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Grußwort zum Spielmarkt 2017

 

Foto: Bundesregierung/Denzel

 

Andere Spielmärkte

Spielmarkt Potsdam


DARMSTADT SPIELT


Spiel: weltweit, vielfältig und bunt!

Überall in der Welt wird gespielt, vielfältig und bunt. Und im Jahr 2010 steht der Spielmarkt unter diesem Motto. Die interkulturelle Begegnung im Spiel wird im Vordergrund stehen und soll dazu einladen, unterschiedliche Spiele aus aller Welt kennen zu lernen und auszuprobieren. Denn unsere Welt ist bunt und mit ihr die Menschen und die Kulturen.

 

In unserer heutigen Zeit ist es besonders wichtig, auf die schnell wechselnden Zustände der Globalisierung zu reagieren. Denn in vieler Hinsicht werden diese den Menschen mit Migrationsgeschichte - ob Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen - nicht gerecht. Auch für Institutionen wie Kindergarten, Schule u.Ä. wird es immer notwendiger, sich diesen neuen Herausforderungen bezüglich der Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund zu stellen.

 

Etwa 15 Millionen Menschen mit Migrationsgeschichte leben in Deutschland. Und ihr Anteil steigt von Jahr zu Jahr.

 

Daher muss der interkulturelle Dialog weitergeführt, Brücken zwischen den Kulturen ausgebaut werden. Um dieser Forderung gerecht zu werden, steht der Spielmarkt 2010 als Plattform bereit, um entsprechende Wege in der Bildung von Kindern und Jugendlichen zu finden, weiter zu entwickeln und zu helfen, diese in die pädagogische Praxis einzubinden.

 

Der interkulturelle Dialog zwischen den Kulturen wird zunehmend notwendig und fordert von allen Beteiligten die Bereitschaft, aufeinander zuzugehen und sich souverän in verschiedenen kulturellen Welten bewegen zu können. Man kann Neues erfahren, entdecken und dabei lernen. Letztlich sind wir Menschen unter den Bedingungen, die der Alltag heute für uns bereit hält, dazu aufgefordert, uns "fremdkulturellen" Einflüssen zu öffnen und uns mit fremden Welten vertraut zu machen.

 

Wie in anderen Bereichen unseres Lebens dient auch der Kulturaustausch im Spiel einer bunten Vielfalt. Und diese Vielfalt soll den Besuchern des Spielmarktes dazu verhelfen, diese zu schätzen, anzuwenden und spielerisch zu reflektieren:

 

Der Spielmarkt bietet Anregungen für den Schulalltag, ob im Unterricht oder um den Ganztagsbereich einer kulturell gemischten Gruppe zu unterstützen. Spiele, um Konflikte zwischen Kulturen zu lösen, das Verständnis der eigenen oder einer fremden Kultur zu fördern und mit Freude und Enthusiasmus die bunte Welt zu feiern und im Spiel zu zelebrieren.

 

Der Spielmarkt richtet sich an Lehrer, Schulklassen und andere Multiplikatoren, die sich damit beschäftigen wollen, neue oder schon vergessene Spiele für ihren Berufsalltag zu nutzen. Es gibt ein Angebot an Vorträgen, Foren und Workshops zur interkulturellen Arbeit in Schule und außerschulischer Bildung mit Kindern und Jugendlichen. Ausstellungsstände dienen dazu sich mit unterschiedlichen Anbietern zu vernetzen und schon vor Ort Material für die Arbeit mitnehmen zu können.

 

Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr die bunte Vielfalt von Kultur auf dem Spielmarkt darzustellen und wünschen allen Besuchern viel Erfolg beim Finden, Ausprobieren und Diskutieren von Anregungen, Ideen und Vernetzungen zum Thema Interkultur.

 

 

 

 


Mariam Katongole