Spielmarkt Remscheid Akademie Remscheid
   

Schirmherrschaft 
Spielmarkt 2016

Christina Kampmann

 

Grußwort „Spielmarkt 2016“


© Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen | Foto: Catrin Moritz

Andere Spielmärkte

Spielmarkt Potsdam


DARMSTADT SPIELT


Informationen und Materialien rund um den Spielmarkt2016

Auf diesen Seiten finden Sie Materialien und Informationen rund um das aktuelle Sonderthema des Spielmarktes.

Neue Seiten kommen immer wieder hinzu. Schauen Sie also öfter mal herein.

Es lohnt sich.

Blitzbilder: Ein Sprachen-Spiel zum kostenlosen Download 

Die „Blitzbilder“ sind ein Sprachen-Spiel, bei dem auf kindgerechte Weise einfache Begriffe der deutschen Sprache vermittelt werden. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Flüchtlinge, die derzeit nach Deutschland kommen und unter denen auch viele Kinder sind, haben wir uns entschlossen, dieses Spiel zum kostenlosen Download anzubieten.

 

Die Blitzbilder sind als Lernspiel für den Kindergarten und die Vorschule konzipiert, um die Freude am Spracherwerb und am Umgang mit Sprache zu fördern. Im Spiel werden Alltagsgegenstände in verschiedenen Sprachen akustisch und visuell erlebbar gemacht. Damit leistet das Programm einen Beitrag zur spielerischen Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache sowie zur Integration von Kindern mit Migrationshintergrund.

 

Die Inhalte des Spiels werden nicht nur auf Deutsch vorgelesen und eingeblendet, sondern zur Unterstützung auch in folgenden Sprachen ausgesprochen:

  • Arabisch
  • Englisch
  • Griechisch
  • Russisch
  • Spanisch
  • Türkisch

 

Das Edutainment-Programm wurde im Rahmen des Projekts „MuLa – Multimedia-Landschaften für Kinder“ in München entwickelt. Produziert wurde das Spiel vom SIN – Studio im Netz zusammen mit städtischen Kindertageseinrichtungen. Alle verwendeten Zeichnungen und Tonaufnahmen stammen von Münchner Kindern, die in ihrer jeweiligen Muttersprache die Bezeichnung der Bilder einsprachen.

 

Bezugsmöglichkeiten:

Das Blitzbilder-Spiel ist für PC entwickelt und für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Es steht zum kostenlosen Download zur Verfügung: www.sin-net.de/projekte/blitzbilder/

Zudem ist das Sprachen-Spiel auf CD-Rom erhältlich und auf o.g. Website bestellbar.

 

Materialien:

Didaktische Begleit-Materialien, eine ausführliche Spielanleitung und Tipps für den Einsatz in der pädagogischen Praxis finden Sie auf unserer Blitzbilder-Homepage unter www.blitzbilder-spiel.de.

 

Spielen mit Flüchtlingskindern  - ohne viel Material und mit wenig Sprache

Spiele, die in einem Workshop zum Thema ausprobiert wurden

1.    Die Spiele eignen sich für Kinder ab 8 Jahren und können mit einer Gruppengröße ab 8 Kindern gut gespielt werden. Sie sind kurzweilig und können schnell umgesetzt werden.

 

  Ochs am Berg

Eine Person dreht sich abgewand zur Gruppe um. Alle anderen stellen sich in einer gewissen Entfernung (10m und mehr) in einer Reihe auf und versuchen nun, sich der Person vorsichtig zu nähern. Sie dürfen sich solange bewegen, bis sich die eine Person umdreht. Wer sich dann noch bewegt, muss zum Ausgangspunkt zurück. Der "Ochs am Berg" bestimmt, wer zurückgehen muss.

 

Schatz bewachen

Einer Person werden die Augen verbunden. Sie muss einen "Schatz" bewachen.

Die anderen Mitspielenden schleichen sich auf allen Vieren heran und versuchen, den "Schatz" zu entwenden.


Hut auf dem Kopf

Alle gehen umher. Eine Person bekommt einen Hut oder andere Kopfbedeckung aufgesetzt. Sie macht eine bestimmte Gangart oder Bewegung vor und alle machen sie nach. Dann gibt sie den Hut weiter und die betreffende Person wechselt die Bewegung, die alle nachahmen sollen.

 

Freunde/FreundInnen begrüßen

Im Kreis stehend nennt eine Person ihren Vornamen und macht eine Bewegung dazu. Alle wiederholen mit einem „Ooooooh, das ist.......“ den Vornamen und die Bewegung.

 

Nur drei dürfen stehen

Die Gruppe sitzt im Stuhlkreis zusammen. Das Ziel besteht darin, dass immer nur drei Personen vor ihren Stühlen stehen dürfen.

Ablauf:

Es wird ein Stuhlkreis gebildet. 3 Personen stehen auf. Jede der stehenden Personen entscheidet nun, wann sie sich wieder setzen möchte. Im gleichen Moment muss dafür aber eine andere Person aufstehen.  Im Einklang soll darauf geachtet werden, dass immer nur 3 Personen stehen, während im fließenden Wechsel die Mitspielenden sich setzten und andere dafür aufstehen.


Ein Wort

Alle stehen im Kreis. Die Spielleitung geht auf eine Person zu und wiederholt immer laut ein Wort (z.B. Stuhl). Bei der Person angekommen, geht nun diese Person auf eine andere Person zu und nimmt das Wort mit (Stuhl, Stuhl....). Die Spielleitung stellt sich auf freien Platz und geht mit einem neuen Wort wieder los (z.B. Tisch).

Eine Person, die ein Wort bekommt, geht mit diesem Wort wieder zu einer anderen Person. So ensteht ein buntes "Durcheinander" mit vielen Worten. Zum Schluss können alle Worte nochmals wiederholt werden.

Variante: Die Spielleitung kann zum Wort noch eine entsprechende Bildkarte zur Unterstützung einsetzen, die ebenfalls mit auf den Weg geht.

Verlagsangebote

Hier zwei Angebote von Verlagen, die für Verständigung zwischen den Menschen mittels Sprache sorgen wollen.


www.reise-know-how.de

www.langenscheidt.de

Zeitschrift spielmobilszene

Die aktuelle Problematik der Flüchtlingskinder und wie mit spielpädagogischen Methoden Flüchtlinge eingebunden werden, zeigt die aktuelle Zeitschrift Spielmobilszene der Bundesarbeitsgemeinschaft Spielmobile e.V.

Die Zeitschrift mit der Heftnummer 38 kann aktuell bezogen werden per mail unter bag-shop@spielmobile de oder über den online shop bestellt werden.

http://spielmobile.de/bag-shop/spielmobilszene/article/nr-38-1-2015

Zeitschrift: offene Spielräume

Der Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. hat seine Fachzeitschrift unter das Titelthema Kulturelle Flucht nach vorne gestellt und zeigt an vielen praktischen Beispielen auf, wie eine Willkommenskultur in den Einrichtungen der offenen Kinder - und Jugendarbeit enstehen kann, weil sich hier Flüchtlinge mit Kindern aus den Stadtteilen treffen und gemeinsame Lern- Spiel- Sozialerfahrungen machen.
Die Zeitschrift kann bestellt werden: Telefon 0711 6872302.

Zeitschrift: gruppe&spiel - Thema: grenzenlos

Aus dem Inhalt:

„Grenzenlos“, so das Thema dieser Ausgabe von gruppe & spiel möchte zeigen, wie man Geschichten erfinden kann, die die Ideen aller wertschätzen; wie man mit Spielen verdeutlicht, dass nicht nur die eigenen Regeln ihre Berechtigung haben und wie man sich fühlt, wenn man die Regeln der anderen nicht kennt – eine eindrückliche Erfahrung. Außerdem geht es um die Herausforderungen, denen Initiativen, wie z.B. Spielmobile u.a., gegenüberstehen und welche sportlichen wie kulturellen Angebote sie den Flüchtlingskindern und ihren Familien machen können."

Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten finden Sie auf folgender Seite