Spielmarkt Remscheid Akademie Remscheid
   

Schirmherrschaft 
Spielmarkt 2016

Christina Kampmann

 

Grußwort „Spielmarkt 2016“


© Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen | Foto: Catrin Moritz

Andere Spielmärkte

Spielmarkt Potsdam


DARMSTADT SPIELT


Aktionen auf dem Spielmarkt

Beim Stand „Freizeitheim und Jugendbüro Burghausen“ wurden von den teilnehmenden Besuchern Gedichte auf eine besondere Weise produziert: Jeder Besucher sah nur den letzten Satz des Gedichts und fügte selbst eine eigene Zeile an. Auf diese Weise entstanden folgende Gedichte:

Remscheid – Spielemarkt – Gedicht 1

Auch ein Schwarzer/Grauer Buntstift hat Farbe

Das liegt gewiss an seiner Gabe

jedes Ding in schwarz zu tauchen war sein Ziel

Viel! Viel!

Schrie er.

Sein Gedankengut er nicht für sich behält.

Auf das ein anderer seine Gedanken stiehlt.

Also wird er diese für sich behalten

Und nur in seinen Gedanken weiter gestalten.

Sogar in seinen Träumen dachte er daran.

Ohne dich ist es so schmerhaft

Das Bett so leer, das Denken schwer.

Schwer zu sagen, was mein Herz macht,

 wenn es so für immer wär,

den schönen Gedanken umso mehr

wir beide zusammen am Meer

plötzlich das Herzchen so schwer

Pochte immer mehr

Mein Herz lachte sehr

Doch dann wurde es mir schwer

Und der eine Gedanke ging mir nicht durch den Kopf.

Gedanken im Topf

Keine Augen im Kopf

Aber ein langer Zopf.

Ihr gehört ein goldner Knopf

Und der wuchs in einem rosa Topf

Und kaute auf seinem Lieblingsknopf.

Der schmeckte heute so merkwürdig...

Das ist alles sehr fragwürdig...

Jedoch nicht merkwürdig.

Atemlos durch die Nacht

Bis ein neuer Tag erwacht

Geziert durch eine unvergleichlich' Pracht.

 

 

Remscheid – Spielemarkt – Gedicht 2

Die Kunst zu spielen ist ein Schmaus

Sagt Klaus

Klaus war eine kleine Maus.

Sein bester Freund, das war ein Strauß.

Der war verliebt in eine Maus

Und ging deshalb mit ihr aus.

Sie gingen weit aufs Feld hinaus

Entgegen kam 'ne kleine Maus

Mit ihrem Freund, dem Klaus

Schlich sie sich aus dem Haus

Und traute sich nie mehr heraus.

Zum Glück kam eine blaue Maus

Und schmiss den Frosch zum Fenster raus.

Prompt wurde er zu einer Maus

Und baute sich ein schönes Haus.

„Aber hallo“, rief er,

Ich freue mich sehr

Auf das Meer!

Denn wenn ein Elefant ankommt, ist es ganz schnell leer.

 

 

Eindrücke vom Spielmarkt